YoutubeHören Sie rein!
deutsch | english

Neue CD mit Simon Höfele

Simon Höfele, Trompete – 1. Preisträger des Felix Mendelssohn-Bartholdy Hochschulwettbewerbs 2015
Veröffentlichungsdatum: 3. Juni 2016
Label:Betont
Bestellen bei fmb-hochschulwettbewerb.de


Luciano Berio (1925–2003) Sequenza X

Paul Hindemith (1895–1963) Sonate für Trompete und Klavier

Georg Antheil (1900–1959) Sonate für Trompete und Klavier

Simon Höfele, Trompete
Frank Dupree, Klavier

Debut CD

Frank Dupree – Preisträger Deutscher Musikwettbewerb 2014
Veröffentlichungsdatum: 3. Juli 2015
Label:GENUIN – Primavera
Bestellen bei iTunes, Amazon

Ludwig van Beethoven (1770-1827) Klaviersonate Nr. 1 f-Moll op. 2 Nr. 1

Alban Berg (1885-1935) Klaviersonate Opus 1 (revidierte Fassung von 1925)

Peter Eövtös (1944*) Erdenklavier-Himmelklavier (2003/2006) in memoriam Luciano Berio – Version II

Luciano Berio (1925–2003) aus „6 Encores pour piano“
Wasserklavier (1965)
Luftklavier (1985)
Feuerklavier (1989)

Ludwig van Beethoven (1770-1827) Klaviersonate Nr. 32 c-Moll op. 111

Pressestimmen


WDR 3 TonArt

„Der junge Pianist präsentiert sich als kluger Kopf, mit einem hervorragenden Gespür für verschiedene musikalische Stile.“

„Ein Musiker, der den Bauplan seiner Stücke bestens kennt und mit klarem Kopf vorgeht.“

„Eine beeindruckende Visitenkarte“

Nicolas Tribes, 3. August 2015
SWR2 Treffpunkt Klassik

„Zu diesem Programm kann man Dupree nur gratulieren, denn es verrät eine unkonventionelle und eigenständige Persönlichkeit.“

„Eine sehr persönliche Interpretation.“

„Fabelhaft“

Lotte Thaler, 25. September 2015
Südwest Presse

„Ein neuer Stern am Pianistenhimmel“

„Ein großer Pianist hat einen eleganten Erstling vorgelegt!“

„tieflotendes und schwereloses Spiel“

Burkhard Schäfer, 18. Juli 2015
Rhein Main Magazin

„phantastischer Pianist“

Magazin 8/2015
Gewandhaus-Magazin

„Wir vernehmen im Verein mit handwerklicher Exzellenz: pianistische Geradlinigkeit, stilsicheren Umgang mit heterogener Literatur, delikate Tongebung und Sinn für die großen Zusammenhänge komplexer Faktur.“

„Außergewöhnliche Reife, technische Perfektion, ein signifikant breites Repertoirespektrum und interpretatorisches Raffinement“

Martin Hoffmeisters. Magazin Nr. 88
American Record Guide

„Die drei Werke von Berio (…) sind repräsentativ für Duprees makellose Technik. Die Berg-Sonate spielt er mit mehr Passion und Ausdruckskraft als es viele andere Künstler tun (…). Und das Werk Eötvös‘, ein Memoriam an Berio, ist atmosphärisch und tief bewegend. Duprees Spiel offenbart eine große klangliche Vielfältigkeit – herrlich anzuhören.“

Haskins, Mai/Juni 2016